Alltag
Schreibe einen Kommentar

Haushalt: Küche – es geht fast nichts!

Haushaltsarbeit wurde bei uns schon immer geteilt, aber natürlich hat dabei jeder seine Spezialaufgaben. Ich konnte im Grunde überhaupt nichts selbstständig.

Meine Radialisschiene stabilisierte meine Hand und mein Handgelenk. Sie ermöglichte mir, manche Aufgaben beidhändig zu erledigen und war somit eine fantastische Erweiterung meiner sehr begrenzten Handfertigkeiten. Ich konnte zum Beispiel mit rechts die Schublade öffnen und mit links etwas entnehmen.

Vor dem Brot wäre ich ohne helfende Hand hungrig geblieben.
Beim Einkaufen scheiterte ich schon am Einkaufszettel, für den ich mit links zu viel Zeit brauchte.
An eine Arbeit in der Küche war nicht zu denken. Ich bin sehr, sehr froh, dass mein Mann und unser Sohn über viele Wochen diese Aufgaben komplett übernommen haben.
Natürlich kann man sich beim Kochen mit Geräten, Hilfsmitteln, rutschfesten Unterlagen behelfen. Auch damit kommt man an seine Grenzen, es gibt ständig Momente, in denen man einfach beide Hände braucht.
Ich glaube, mir wären beim Kochen ständig die Tränen gekommen, weil diese Arbeit so sehr in mein Defizit hineingegangen wäre. Für mich ist Kochen eine wundervolle, kreative Tätigkeit. Lieber habe ich mich komplett rausgehalten (frage die zwei Männer, wie weit ich das hinbekommen habe), als eine Idee zu entwickeln und in jedem Moment zu spüren, was ich alles nicht kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.